Freitag, 02.05.2014

townsville&magnetic island



20140502-171053.jpg

20140502-171114.jpg

20140502-171242.jpg

20140502-171216.jpg

20140502-171324.jpg

20140502-171418.jpg

20140502-171454.jpg

20140502-171637.jpg

20140502-171524.jpg

20140502-171758.jpg

20140502-171713.jpg

20140502-171835.jpg

20140502-171908.jpg

20140502-171947.jpg

20140502-172029.jpg

20140502-172054.jpg

20140502-172131.jpg

20140502-172157.jpg

20140502-172223.jpg

20140502-172247.jpg

20140502-172310.jpg

20140502-172645.jpg

20140502-172542.jpg

20140502-172733.jpg

20140502-172912.jpg

20140502-172802.jpg

20140502-172715.jpg
Freitag, 11.04.2014

Die letzten Wochen

Nach den Whitsundays ging's früh morgens für mich weiter nach Townsville, dort konnte ich die erste Nacht nochmal couchsurfing machen, bei einem älteren Pärchen. Die waren super lieb! Der Mann hat mich durch den ganzen Ort gefahren und mir alles gezeigt, was ich sonst alles nie hätte sehen können! Das ist echt einer der riesen Vorteile wenn man sowas macht! Am nächsten Tag bin ich dann mit der Fähre auf Magnetic Island gefahren. Super schöne Insel! Mit ganz viel Wald und Felsen und zwischendurch kleinen Buchten. Im Hostel hab ich dann zwei Holländer kennengelernt, mit denen ich die nächsten zwei Tage dann verbracht hab:) eigentlich hatten wir überlegt uns einen Roller zu mieten, leider waren an dem Tag schon alle weg..also sind wir die ganze Strecke gelaufen, 10km über Stock und Stein:D zwischendurch waren wir mal Schnorcheln, das hat für eine kleine Abkühlung gesorgt! Nach 4 Stunden waren wir dann endlich wieder im Hostel! Zwar total erschöpft, aber wir waren da:D
Den nächsten Tag sind wir dann in einen Koalapark, wo man sogar einen auf den Arm nehmen durfte:)) soo süß!! Den Rest des Tages haben wir dann am Strand verbracht:)
Am nächsten Tag ging's dann auch schon wieder zurück nach Twonsville. Dort hab ich dann noch eine Nacht geschlafen, bevor es am nächsten Tag weiter nach Mission Beach ging also auch zu meinem Fallschirmsprung:o
Am Bahnhof hab ich dann noch jemanden wieder getroffen den ich in Agnes Water kennengelernt hab- Australien ist wirklich ein Dorf!!:D witzigerweise hatte er auch am nächsten Tag zur gleichen Zeit seinen Fallschirmsprung! Früh morgens ging's dann am nächsten Tag los! Und ich war erstaunlicherweise garnicht aufgeregt, aber das sollte noch kommen! Nachdem alle Formalitäten geklärt waren, wir mussten uns auch wiegen(!!) und das macht man als Backpacker nach fast 7 Monaten Australien nun wirklich nicht gerne, aber was sein muss muss sein:D
Dann hieß es erstmal warten..das trug natürlich nicht dazu bei, dass man entspannen konnte, ganz im Gegenteil!:D
Von dem Office konnten wir die erste Gruppe am Strand landen sehen und ich konnte es wirklich nicht glauben, dass ich gleich freiwillig aus einem Flugzeug springen würde:D man ist schon ein bisschen verrückt!
Aber als ich es dann gemacht hab, war es einfach nur geil!! Ich wär am liebsten sofort wieder ins Flugzeug gehüpft und nochmal gesprungen:)! Hat so viel Spaß gemacht!
Nachmittags um zwei ging's dann direkt weiter nach Cairns! Meiner letzten Station an der Ostküste! Dort stand am nächsten morgen tauchen an! Darauf hab ich mich schon die ganze zeit richtig gefreut! Und es hat sich gelohnt! Einfach der Wahnsinn wie schön es da unten ist! Hab sogar zwei Haie gesehen! Und natürlich Nemo:)) bin direkt drei mal getaucht, weil es so cool war! Hatte auch zum Glück überhaupt keine Probleme mit dem Druck und allem! Da waren andere echt schlimmer dran!
Abends hab ich dann noch ein paar Leute im Hostel kennen gelernt, mit denen ich noch feiern war:)
Am nächsten morgen hieß es dann aber auch schon wieder um 7 aufstehen..um acht startete meine zweitägige Regenwaldtour. Und es war echt cool mal was anderes außer die ganze zeit Strände zu sehen:D und vor allem nicht überall alles voller Sand zu haben:)) daran hab ich mich nämlich immer noch nicht und werde ich mich wahrscheinlich auch nie gewöhnen:D
Sind dann zu so natürlichen Wasserlöchern und Aussichtspunkten und alles gelaufen, aber natürlich ging's ohne Strand auch dort nicht;)
Konnte mich so auch schonmal auf die Temperaturen und Wetterverhältnisse in Thailand einstellen, 30 grad und 100% Luftfeuchtigkeit müsste ich jetzt auch nicht immer haben:D glaub in Thailand ist es dann aber auch nochmal extremer, bin mal gespannt..
Auf der Tour hab ich noch ein deutsches Mädchen kennengelernt, mit der ich mich super verstanden hab und später haben wir dann herausgefunden, dass wir zur gleichen zeit in Alice Springs sind:) jetzt machen wir hier zusammen couchsurfing bei einem Polizisten:D sind also sicher:D
Nach der Regenwaldtour hatte ich dann noch einen freien Tag in Cairns bevor mein Flieger nach Sydney ging..
Schon komisch, man fährt zwei Monate die Strecke hoch und erlebt so viel und dann ist man auf einmal innerhalb von 3 Stunden wieder den ganzen Weg zurück und an dem Ort wo alles angefangen hat!
Aber da ich nur eine Nacht in Sydney hatte, weil am nächsten Tag mein Flieger früh morgens nach Alice Springs ging, hab ich die Nacht am Flughafen verbracht..es hätte sich einfach nicht gelohnt, für 30$ in die Stadt zu fahren und dort dann nochmal mindestens 25$ fürs Hostel zu bezahlen und das alles nur für einen halben Tag! Die Nacht war dann zwar nicht so erholsam aber auf jeden Fall günstiger:D
Nach weiteren 2 1/2 Stunden Flug bin ich dann gestern morgen in Alice Springs angekommen! Und es ist wirklich so wie man es sich vorstellet, mitten im nirgendwo! Und hier ist es auch richtig extrem mit den Aborigines! Die lungern den ganzen Tag und die ganze Nacht auf der Straße herum. Das ist schon ein bisschen gruselig manchmal..
Wohnen hier jetzt bis Sonntag bei einem Polizisten und machen couchsurfing:D der meinte auch sofort schon, geht nachts nicht alleine raus, das ist zu gefährlich! Ist also wirklich so wie es immer erzählt wird!
Am Sonntag beginnt dann meine letzte Tour durchs Outback bis nach Adelaide runter und von dort aus dann zurück nach Melbourne! Und dann ist meine Zeit in Australien auch schon fast vorbei!! Dann geht's noch einmal zurück nach Sydney für ein paar Tage und dann geht's Richtung Heimat! Allerdings mache ich Weg noch einen stop in Bangkok und reise dann noch so ca 3 Wochen durch Thailand:) darauf freu ich mich jetzt schon riesig und nicht nur deswegen, weil es so super günstig ist, vor allem wenn man aus Australien kommt!:D Es ist einfach nochmal ein komplett anderes Land und was ich von Erzählungen bisher gehört hab wunderschön! Und da ich so oder so einen stop in Bangkok hätte kann ich den ja auch noch ein bisschen verlängern:)
Also ob ihr euch freut oder nicht, Ende Mai habt ihr mich dann wieder, also genießt die letzten Wochen noch;)
Das war's dann erstmal von mir, ich melde mich wieder:)

P.S tut mir leid, dass ich kaum Bilder hier hab, aber die sind alle auf meiner Kamera und ich keine Möglichkeit die hochzuladen:( ich hoffe ihr glaubt mir trotzdem, dass ich hier bin und das nicht alles nur erzähle!;) bekommt früher oder wahrscheinlich später auf jeden Fall noch Bilder!!

Sonntag, 30.03.2014

Airlie Beach & Whitsundays

Willkommen im Paradies, hieß es dann nach zwei endlosen Tagen des Wartens in Agnes Water. Alle Busse waren voll, also musste ich bis Mittwoch Abend noch in Agnes Water bleiben! Leider gibt's in dem Ort schon bei schönen Wetter nicht wirklich was zu tun, geschweige denn wenn es zwei Tage durchregnet! Da fiel einem dann wieder ein 'ach ja es ist ja Regenzeit hier im Moment' dadurch, dass ich aber bisher so viel Glück gehabt hatte mit dem Wetter und es der erste Regen nach drei Wochen war, vergisst man da schonmal schnell.. Jedenfalls hab ich dann zwei Tage lang die zeit wirklich totgeschlagen, weil es einfach wirklich nichts zu machen gab!
Im Endeffekt, hat sich das warten aber mehr als gelohnt! Mittwoch hab ich denn den Nachtbus nach Airlie Beach genommen, dort bin ich dann Donnerstag morgen um sieben angekommen, um 12 ging's dann direkt aufs Schiff für drei Tage Segeln! Straffes Programm also:D
Ich hatte die ganzen Tage vorher Angst, dass mein Trip garnicht stattfindet, weil sie nur schlechtes Wetter gemeldet hatten, mit Sturm und allem was dazu gehört! Und die Woche dafür wurden einige Trips schon abgesagt..
Aber die Meteorologen haben eben auch nicht immer recht, zum Glück!
Wie schon gesagt, ging's dann um 12 mittags aufs Schiff und wie schon so oft in den letzten Wochen kannte ich direkt erstmal wieder 6 Leute:D aber darüber freut mich sich auch immer, wenn man die nochmal wieder sieht!
Hatten ein richtig cooles, großes Segelschiff, mit dem Ruf, DAS Partyboot zu sein;) war's letztendlich auch! Und der Wettergott meinte es wirklich gut! Am Anfang war es noch etwas bewölkt und hat gegen Abend mal kurz geregnet, aber die letzten zwei Tage waren einfach der wahnsinn! Nur Sonne und natürlich richtig warm! Und mit Sonne sieht natürlich alles auch schöner aus! Die Bilder die man immer von den Whitsundays sieht lügen wirklich nicht!
Ich hoffe ich kann bald endlich mal Bilder hochladen, damit ihr es euch einfach anschauen könnt! Wie schon so oft, rechtfertigen Worte das alles nämlich keineswegs! Bilder hoffentlich ein bisschen mehr!
Es waren auf jeden Fall drei super Tage, mit tollen Leuten und jeder Menge Spaß! Bisher das beste was ich in Australien gesehen hab! Leider ging die Zeit wie immer viel zu schnell vorbei! Gestern Mittag sind wir dann wieder in Airlie Beach angekommen und alle waren einfach nur super fertig! Wirklich viel schlaf hatte man die letzten Tage nämlich nicht:D
Den Tag über lag ich dann nur an der Lagune, ab jetzt darf man nämlich nicht mehr ins Meer, weil das wegen Quallen, Haien und Rochen zu gefährlich ist.. Deswegen gibst in den meisten Orten jetzt künstliche oder auch natürliche Lagunen, die meistens direkt am Meer sind wo man dann schwimmen kann:)
Abends sind wir dann alle noch feiern gegangen und hatten einen guten Abschluss des ganzen Trips!
Heute morgen ging's um sieben Uhr(!!) schon wieder weiter nach Townsville, von hier aus fahre ich morgen für drei Tage auf Magnetic Island. Da bin ich voll gespannt drauf, alle die ich bisher getroffen hab, die es schon gemacht haben waren nämlich total begeistert:)) also freu mich schon drauf!

Okay das war ein kurzer Lagebericht, sorry, dass es etwas kurz ist aber es ist einfach viel zu viel wenn ich alles schreiben würde..
Einzelheiten gibt's dann wenn ich wieder da bin;) und das ist auf einmal garnicht mehr so lange:o kann nicht glauben, dass das meiste von meiner Reise schon hinter mit liegt! Einfach viel zu schnell..
Aber deshalb heißt es jetzt alles doppelt zu genießen!

20140411-140915.jpg

20140411-140938.jpg

20140502-165215.jpg

20140502-165335.jpg

20140502-165256.jpg

20140502-165415.jpg

20140502-165511.jpg

20140502-165543.jpg

20140502-165646.jpg

20140502-165831.jpg

20140502-170030.jpg

20140502-170006.jpg

20140411-140839.jpg

Montag, 24.03.2014

Agnes Water&Castaway

Mein nächster stop hieß am Freitag Agnes Water. Von hier aus bin ich dann Samstag morgen auf eine Insel geflogen in einem winzig kleinen, uralten Mini-Flugzeug mit Platz für 4 Personen(mit Pilot) allein der Flug war schon auf der Insel:D Die ganze Sache wurde ein bisschen als 'ausgesetzt in der Wildnis' beschrieben, am Anfang war ich mir nicht so sicher was ich davon halten sollte..
Der Pilot machte sich dann auf dem Hinflug noch einen Spaß draus uns ein mulmiges Gefühl zu verschaffen, in dem er plötzlich einfach einen kurzen Sturzflug einlegte oder das Flugzeug auf einmal schräg in der Luft lag:D gelandet sind wir dann in einer Bucht der Insel an einem wunderschönen Strand! Erlebt man auch nicht alle Tage!
Im Camp hab ich dann direkt einen getroffen, den ich schon von Fraser Island kannte- super witzig, dass wir genau am gleichen Tag auf eine einsame Insel fliegen! Aber es kam noch besser! Insgesamt waren wir mit 15 Leuten auf der Insel in einem kleinen Camp mit gerade dem nötigsten.. Die ersten die schon früher am Tag auf die Insel geflogen wurden, waren schon unterwegs, wir sollten die also erst später kennenlernen..
Mit den letzten die gekommen sind, so ca 7 Leuten wollten wir dann auf die andere Seite der Insel um den Sonnenuntergang zu sehen, leider waren wir auf halber Strecke, da war die Sonne schon weg:/ mal wieder zu viel getrödelt! Und da es sobald die Sonne weg ist, innerhalb von 20 min dunkel ist, haben wir und lieber auf den Rückweg gemacht..
Als wir dann wieder im Camp angekommen sind, waren die anderen auch da und saßen schon am Feuer. Und ich konnte es und kann es bis jetzt noch nicht glauben, uns Feuer saßen drei Jungs, die ich letztes Jahr in Sydney im Hostel kennengelernt hab, weil sie in der gleichen Woche anglommen sind und auch mit Praktikawelten gekommen sind!
Einfach unglaublich! Die hätten echt überall in Australien sein können, aber nein sie sind am gleichen Tag wie ich auf einer Insel mit 15 Leuten!! Was für ein verrückter Zufall! Und wir haben uns echt gefreut uns nochmal wieder zu sehen, weil wir uns schon in Sydney echt super verstanden haben! Richtig cool war das!
Am nächstens Tag sind wir dann schnorcheln und Kajakfahren gengangen, richtig cooler Tag!
Und man merkt einfach wieder, dass es fast komplett drauf ankommt was man für eine Gruppe auf solchen Touren hat! Sind die Leute cool und man versteht sich, wird es auch immer ein cooler Trip! Und wieder war ich vorher super skeptisch ob ich das überhaupt machen soll und im Nachhinein bin ich einfach so froh, dass ich es gemacht hab!
Es waren hauptsächlich deutsche im Camp, wie eigentlich überall in Australien! Manchmal frage ich mich ob in Deutschland überhaupt noch jemand ist?! Hab das Gefühl so ziemlich jeder ist im Moment hier:D
Waren eine richtig coole Truppe und haben auch schon ein treffen im August ausgemacht! Und da wir uns in einer endlosen Diskussion nicht einigen konnten, welches das beste Bier ist, haben wir geplant im August nach Köln auf die Bierbörse zu gehen!:D wusste ich bis dahin auch nicht, dass es sowas gibt:D wär auf jeden Fall mega cool wenn das wirklich klappen würde!
Das Camp an sich war wirklich nur mit dem nötigsten ausgerüstet und wenn man Duschen wollte, blieb einem nichts anderes übrig als im Meer schwimmen zu gehen:D und zum Abendessen gab es dann zweimal meatstew( einfach ein Eintopf mit Kartoffeln, Fleisch und Zwiebeln), zweimal war auch definitiv genug!:D
Einer der immer in dem Camp ist, sozusagen als supervisor(mir fehlt gerade das deutsche Wort:D), war ein total verückter 18-jähriger Brite, der seine letzten Wochen auf der Insel verbringt, weil er so nicht für Essen und Unterkunft bezahlen muss. Er 'arbeitet' quasi da. Für insgesamt 20 Tage! Das heißt, 20 Tage kein fließend Wasser, immer das gleiche zu essen, jeden Tag und alle drei Tage eine neue Gruppe! Das wär mir dann wirklich ein bisschen viel:D die Tage waren echt cool, aber heute war ich dann auch wieder froh, im Hostel zu sein und Duschen zu können!
Heute Nachmittag waren wir dann noch mit allen bei unserem Pilot, der uns zu einem BBQ eingeladen hatte! Ein gelungener Abschluss also!
Die Jungs sind dann heute noch weiter Richtung Süden gefahren.. Und ich wollte eigentlich den Nachtbus in den nächsten Ort nehmen, allerdings war der leider komplett voll, sodass ich jetzt noch eine Nacht hier bleiben muss.. Sehr ärgerlich bei meinem doch sehr straffen Zeitplan! Aber was soll's, so ist's halt wenn man auf den Bus angewiesen ist:/
Im nächsten Ort, Airlie Beach, geh ich dann drei Tage auf den whitsundays Segeln! Also so lange das Wetter hält! Es soll nämlich diese Woche regnen und Gewitter geben und wenn das wirklich so ist und ich Pech hat wird der Trip abgesagt:/ aber das wird schon nicht passieren!(hoffentlich)
Also drückt bitte die Daumen, dass es trocken bleibt!

20140502-164635.jpg

20140502-164607.jpg

20140502-164748.jpg

20140502-164851.jpg

20140502-164919.jpg

20140502-164943.jpg

20140502-165008.jpg

20140502-165043.jpg
Dienstag, 18.03.2014

Rainbow Beach & Fraser Island

Am Donnerstag den 13. bin ich dann schon nach Rainbow. Leider gibt es hier ausser einem Strand, drei Hostels einem Supermarkt, drei shops und ein paar Restaurants nicht wirklich was zu tun. Und alle diese Sachen sind in einer einzigen Strasse:D Aber der Ort wird von den meisten auch nur als Startpunkt fuer Fraser Island genutzt..so auch von mir.. Am naechsten Tag hatte ich dann ein 'briefing' fuer die Tour, wo man ueber die 'Gefahren' auf der Insel aufgeklaert wurde und wie man sich in verschiedenen Situationen verhalten sollte..letztendlich war das ziemlich unnoetig, weil man eh die ganze Zeit in der Gruppe unterwegs ist und waehrend der Fahrt der Tourguide immer vorraus faehrt.. Aber was solls, wir wurden an dem abend auch in unsere Gruppen eingeteilt wie wir in den Autos sitzen und mit wem wir im Camp kochen und alles..leider hatte ich diesmal nicht so viel Glueck mit den Leuten, es waren zwar auch echt super nette dabei mit denen man echt Spass hatte, aber wenn dann auch zwei drei dabei sind die einfach nicht in eine Gruppe passen, kann das nach einiger Zeit schon nerven!

Trotzdem wars ein super Trip und die Insel ist einfach wunderschoen, sowas hab ich bisher noch nicht gesehen! Kilometerlanger Sanstrand und auf der anderen Seite Regenwald mit atemberaubenden Seen! Manchmal konnte man garnicht verstehen, wie das moeglich ist, wenn es auf der einen Seite aussieht wie in der Wueste in der mitte dann ein glasklarer See ist und auf der anderen Seite vom See der Wald anfaengt! Total surreal! Wir sind dann mit den Jeeps morgens immer los und die verschiedenen Stellen angefahren. Und durch den tiefen Sand zu fahren mit riesigen Schlagloechern macht schon richtig Spass! Das war es alles auf jeden Fall wert!

Abends haben wir dann mit der Gruppe immer was gekocht, was leider immer an den gleichen haengen geblieben ist..am ersten Abend sind wir dann irgendwann alle zum Strand und auf einmal kam einer von den Guides mit einem Jeep runter gefahren, und wir hatten Musik und eine richtig geile Strandparty! Solche momente machen dann alles wieder wet und man vergisst einfach alles! Unbezahlbar!

Am letzten Tag bin ich dann auch noch gefahren! Zwar leider nur am Strand, weil einige meinten sie haetten den meisten Anspruch auf die Fahrzeiten, aber immerhin. Und was hat richtig Spass gemacht!

Gestern kamen wir dann total erschoepft wieder im Hostel an. Alle waren einfach nur fertig. Zu wenig schlaf, in Zelten wo man eigentlich kaum schlafen konnte, weil man auf dem blanken Boden lag mit Steinen und was sonst noch im Ruecken. Und die Tage waren dann auch echt anstregend! Aber es war es auf jeden Fall wert!

Heute hab ich dann endlich mal alle meine noch bevorstehenden Touren geplant und genau Tage festgelegt. Eigentlich wollte ich sowas nie machen, aber die ganzen Sachen sind im Moment immer so gut wie ausgebucht und ich muss jetzt bis freitag auch schon Tage ueberbruecken, weil meine naechste Tour fuer den Termin den ich wollte schon ausgebucht war.. Das war echt anstrengend und ich bin so froh, dass ich jetzt das meiste fertig gebucht hab! Leider verzoegert sich jetzt alles auch ein bisschen und mein Plan mitte April schon nach Thailand zu fliegen und mich da mit zwei zu treffen und dann dort noch zu reisen ist erstmal dahin:\ jetzt komme ich erst am 25. oder 26. April wieder in Sydney an und wollte da eigentlich auch noch ein paar Tage bleiben, dann wuerde ich aber erst ende April aus Australien los nach Thailand koennen..alles ein bisschen kompliziert und garnicht so wie ich es mir eigentlich vorgestellt hab, aber wie sagt man so schoen, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt..

Irgendwie wird das schon alles klappen!

Morgen gehts dann weiter nach Hervey Bay fuer einen Tag und dann weiter nach Agnes Water, von da aus fliege ich dann fuer drei Tage noch auf 'Middle Island'  Bin gespannt wie es wird!

Ihr hoert von mir, frueher oder spaeter ;)

Machts gut!

Laureen

Dienstag, 18.03.2014

Noosa-Buschcamp

Nach ein paar richtig schoenen Tagen in Brisbane war mein naechster Stop Noosa. Zusamen mit Carina war ich eine Nacht in einem Hostel. Der Ort ist wirklich nichts besoderes..hat zwar einen sehr schoenen Strand aber davon hab ich mittlweile schon so viele gesehen, da nimmt man das irgendwie garnicht mehr so richtig war:D Wir sind dann abends noch was trinken geganegn und hatten ein kostenloses BBQ vom Hostel, was man sich natuerlich nicht entgehen laesst ;)


Am naechsten Tag ging es fuer Carina weiter nach norden, weil sie Anfang April schon nach Hause fliegt, es hiess also Abschied nehmen..aber ich werde sie auf jeden Fall in Italien besuchen kommen, das steht fest! Fuer mich startete dann meine erste Tour. Eine zweitaegige Kanutour mit Buschcamp- ja ihr hoert richtig genau mein Ding;) eigentlich hatte ich gar keine Lust und auch kaum Erwartungen, aber wie es meistens so ist, desto weniger Erwartungen man hat desto besser wird es..und so war es dann auch! Hatte eine richtig coole Gruppe die am gleichen Tag wie ich angekommen sind. Drei Schweden, eine Englaenderin, eine Hollaenderin und zwei jungs aus Hamburg. Wir haben uns alle sofort super verstanden und hatten ein paar richtig coole Tage. Und ich muss sagen, das Camp war garnicht mal so schlimm:) am ersten Tag haben wir ausser zusammen rumhaengen, was kochen und abends dann zusammen was trinken noch nichts gemacht. Aber es war ein richtig guter Abend! Dieser ging leider ziemlich lange und mit dem ein oder anderen Gals Wein zu viel zu ende, sodass das Kanufahren am naechsten morgen um 9(!) ziemlich anstregend war! Wir sind dann den Nossa-River entlang gepaddelt und hatten ne menge Spass weil einfach alle gleich muede und fertig waren:D den Tag verbrachten wir dann bei super schoenem wetter an einem kleinen Picknickplatz, wo jeder ein bisschen Schlaf nachholte..die Rueckfahrt (gegen die Stroemung) fanden wir dann alle aber nicht mehr so witzig:D nach gefuehlten 253432 Stunden waren wir dann nachmittags wieder im Camp und an dem Abend ging nicht mehr so viel weil alle einfach viel zu muede waren..


Am naechsten Tag stand eigentlich wieder eine Kanutour an aber wir hatten uns dazu entschieden, den Tag lieber in Noosa am Strand zu verbringen :)  Abends hab ich dann mit Kim (der hollaenderin) und Josi(der Englaenderin) ein BBQ gemacht und danach haben wir alle mit den neuen die noch dazugekommen sind den Tag davor am Lagerfeuer gesessen:) Am naechsten morgen fiel einem der Abschied von den Leuten dann schon ein bisschen schwer, selbst in so einer kurzen Zeit, lernt man sich doch schon echt moegen! Aber das gehoert zum Backpackerleben natuerlich auch dazu!


Fuer mich gings dann weiter nach Rainbow Beach, von wo ich meine Jeeptour nach Fraser Island startete..

Montag, 10.03.2014

Brisbane

Nach meinem kurzen Stop in Surfers bin ich abends in Brisbane angekommen. Viel Erwartungen hatte ich nicht, weil so ziemlich jeder den ich vorher getroffen hab, der schonmal da war meinte es wär langweilig..doch wie so oft schon kams anders:)
Einen der letztes Jahr mit mir hergeflogen ist war auch in Brisbane und so hatte ich direkt schon Anschluss und das Hostel und die Leute waren echt richtig cool alle:) und die Stadt ist auch richtig schön! Ähnlich wie Melbourne nur ein bisschen kleiner und ohne Strand, aber den hat man garnicht vermisst! War erst total ungewohnt nochmal in einer richtigen Stadt zu sein, das letzte mal so richtig war Canberra und das ist schon 4 Wochen her! Am ersten Tag hab ich mir dann den botanischen Garten angeschaut und bin zu einem Aussichtspunkt gegangen, wo man fast über die ganze Stadt sehen konnte:)
Abends haben wir dann auf dem Balkon mit ein paar Leuten was getrunken und sind danach noch feiern gegangen:)
Am nächsten Tag kam Carina auch nach Brisbane:) jetzt haben wir und seit wir uns kennengelernt haben ungeplant in 3 Orten wieder getroffen, total cool:)
An dem Tage musste ich schon auschecken, weil ich nur zwei Nächte gebucht hatte..den Tag über hab ich dann immer irgendwie vergessen noch zu verlängern und abends hatte ich dann immer noch kein Bett:D Aber Joscha, der den ich aus Sydney kenne arbeitet in dem Hostel und alle die dort arbeiten, sind im gleichen Zimmer und das waren auch die mit denen ich die letzten Tage immer was gemacht hab und die meinten bei ihnen wär noch ein Bett frei, also konnte ich zwei Nächte umsonst dort schlafen;)
Samstag sind wir dann zu einer Lagune in der Stadt gegangen, die künstlich angelegt wurde. Und die macht allen Stränden wirklich Konkurrenz!
Abends sind wir dann nochmal feiern gegangen:)
Mit einem leichten Hangover nach nur 3 Stunden schlaf, ging's nachmittags dann weiter nach Noosa!
Ich wär auch in Brisbane noch gerne länger geblieben! Hat mit super gefallen! Leider merke ich so langsam, dass die zeit echt knapp wird:/ hätte ich am Anfang nicht gedacht.. Also muss ich mich jetzt ein bisschen beeilen, weil auch jetzt noch die Touren anfangen die ich gebucht hab..hoffentlich reicht die Zeit!

20140502-170204.jpg

20140502-170325.jpg

20140502-170353.jpg

20140502-170421.jpg

20140502-170457.jpg

20140502-170540.jpg

20140502-170622.jpg
Montag, 10.03.2014

Stopover Surfers Paradise

Leider viel zu früh ging's weiter..in Byron wäre ich gerne noch ein paar Tage geblieben, aber ich will ja so viel wie möglich sehen und hab ja auch nicht ewig zeit;) nächster Stop war Surfers Paradise. Ein verrückter Ort, die Stadt ist direkt am Strand! Man liegt da und dreht sich um und hat ein Wahnsinns Skyline hinter sich. Die Hochhäuser werfen sogar Schatten auf den Strand:D noch nie sowas gesehen.
Viel kann man aber nicht machen. Eigentlich nur zwei Sachen: den Tag am Strand liegen, abends feiern gehen und den nächsten Tag wieder an den Strand gehen;) so in etwa sah auch mein Aufenthalt aus. Ich bin letzte Woche Dienstag mittags angekommen und an den Strand und ein bisschen durch die Stadt gegangen, im Hostel hab ich dann zwei deutsche Mädels kennen gelernt, erst haben wir dann im Hostel noch was getrunken und sind dann in einen Club in der Stadt:) war ein richtig guter Abend! Morgens musste ich dann schon wieder früh raus, weil ich auschecken musste. Abends ging's dann schon weiter nach Brisbane. Durch Zufall hab ich noch Carina aus Byron wieder getroffen und wir sind dann noch an den Strand gegangen, bis ich fahren musste:)
Dienstag, 04.03.2014

Coffs Habour

Letzte Woche Sonntag sind wir dann noch Coffs Habour gefahren. Ein weiterer kleiner, wunderschöner Ort entlang der Ostküste!
Allerdings auch wieder sehr ähnlich zu den anderen davor. Und es war wirklich ein kleiner Ort also mit groß weggehen war da auch nichts.. Unser Hostel war aber ziemlich cool! Eine Bar und ein Restaurant gehörten dazu, wo man dann reduzierte Preise hatte, wenn man im Hostel gewohnt hat. Das Highlight war das 6,50$ Schnitzel mit Bier am Mittwoch:D Einfach so gut nochmal Fleisch zu essen!
Dort haben wir dann noch zwei Engländerinnen kennen gelernt, mit denen wir dann tagsüber und abends was gemacht haben. Einmal hatten wir ein Lagerfeuer am Strand mit noch ein paar anderen aus dem Hostel, dass war richtig cool:)
Insgesamt waren wir dann bis Donnerstag Nachmittag in Coffs- hätte auch ein Tag weniger sein können aber war trotzdem sehr schön:)
Viel mehr gibt's eigentlich nicht zu sagen. Am Donnerstag ging's dann für mich weiter nach Byron Bay und für Sarah vorher noch ins Surfcamp..

20140331-094646.jpg

20140331-094916.jpg

20140331-094930.jpg

20140331-094941.jpg

20140331-094952.jpg

20140331-095003.jpg

20140331-095014.jpg

20140331-095026.jpg

20140331-095037.jpg

20140331-095052.jpg

20140331-095106.jpg

20140331-095117.jpg

20140331-095127.jpg

20140331-095137.jpg

20140331-095150.jpg

20140331-095206.jpg

20140331-095223.jpg

20140331-095233.jpg

20140331-095243.jpg

20140331-095254.jpg

20140331-095305.jpg

20140331-095324.jpg

20140331-095333.jpg

20140331-095345.jpg

20140331-095410.jpg

20140331-095430.jpg

20140331-095458.jpg

20140331-095509.jpg

20140331-095520.jpg

20140331-095530.jpg

20140331-095542.jpg

20140331-095552.jpg

20140331-095602.jpg
Dienstag, 04.03.2014

Byron Bay

Mit 45 min Verspätung kamen wir (die zwei Engländerinnen sind auch mit nach Byron gefahren) dann endlich an!
Sind dann noch kurz mit noch einem aus unserem Zimmer weg gegangen, um schonmal die Stadt zu erkunden:)
Am nächsten morgen hab ich mich mit Carina, die ich in Newcastle kennen gelernt hab getroffen, waren cooler weise im gleichen Hostel:) wir sind dann an der Küste entlang zum Leuchtturm gegangen, hatten auch richtig gutes Wetter! Auf dem Weg sind wir dann am most easterly point of australia, also der östlichste Punkt des australischen Festlandes, vorbei gegangen! Das war richtig cool!! Wenn man sich dann die Weltkarte vorstellt und überlegt, wo man gerade steht, ist das schon ziemlich komisch:D aber es war einfach wunderschön! Dort haben wir auch nochmal richtig viele Delfine (bestimmt 20), und Schildkröten und sogar einen Rochen gesehen:)
Auf dem Rückweg haben wir uns dann noch an den Strand gelegt und einfach da schöne Wetter genossen:) abends bin ich dann mit Carina und noch einer aus ihrem Zimmer(Christina) weg gegangen. Endlich konnte man noch am einfach in den Ort gehen und hatte direkt Möglichkeiten zum feiern, in den Orten davor war es immer sehr seeeehr ruhig:D hatten auf jeden Fall viel Spaß!
Am nächstens Tag haben wir noch zwei aus der Schweiz kennengelernt und sind alle zum Strand gegangen:) und abends natürlich wieder weg;) Byron Bay ist so ein richtig typischer Urlaubsort; direkt am Strand mit vielen tollen Geschäften und Bars, Pubs usw. dementsprechend natürlich auch übersäht mit Backpackern, aber das ist eigentlich ganz cool, so lernt man immer viel Leute kennen:)
Mittelweile bin ich schon nach Zürich und an den Gardersee eingeladen worden, denke damit kann man zufrieden sein:D
Sonntagabend haben wir dann alle zusammen was gekocht und den restlichen Abend auf der Terrasse verbracht und gequatscht:)
Im laufe des Wochenendes ist mir aber auch immer mehr aufgefallen, dass es mir besser gefällt, wenn ich alleine unterwegs bin..ich hab direkt so viel Leute kennen gelernt und hatte so viel Spaß hier. Und in den letzten Wochen ist schon aufgefallen, dass Sarah und ich schon ziemlich unterschiedlich sind und ganze andere Vorstellungen davon haben, wie wir reisen wollen.
Also hab ich mich jetzt dafür entschieden erstmal alleine weiter zu reisen.. Man kann einfach machen was man will und muss auf keinen anderen Rücksicht nehmen und das ist so blöd es klingt schon echt angenehmer..
Jetzt bin ich also wieder 'allein down under';)
Heute morgen ging's dann also los nach surfers paradise, ca 2 Stunden nördlich von Byron Bay:)
Das waren soweit die Neuigkeiten der letzten Tage, aber denke das war auch nochmal genug;)
Also bis dann
Laureen
Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.